Grander Wasser

Grander Wasser verdankt seinen Namen Herrn Johann Grander, einem Forscher, der viele Jahrzehnte seines Lebens der Erforschung der Geheimnisse des Wassers gewidmet hat.

Ich hätte gerne die Gelegenheit gehabt, Herrn Grander persönlich kennenzulernen, aber leider ist dies nicht mehr möglich. Menschen wie er, die mit Leidenschaft an einer Sache arbeiten und sich nicht von Besserwissern beirren lassen, sind selten. Sie sind mir besonders sympathisch, da sie zielstrebig sind und mit großem Engagement Ergebnisse erzielen, die Besserwisser nicht liefern können. Mehr als nur zu meckern, können diese Besserwisser nicht.

Hut ab, Herr Grander!

Es gibt viele Menschen, die von Grander Wasser begeistert sind, aber es gibt auch solche, die nur milde lächeln. Die unterschiedlichen Reaktionen scheinen auf den jeweiligen Standpunkt des Testers zurückzuführen zu sein. Die einen akzeptieren nicht messbare Einflüsse und scheinen die Schwingungen des Grander Wassers zu spüren. Die anderen nutzen Messgeräte und sehen keinen Unterschied zum Leitungswasser.

Zu diesen beiden extremen Beispielen gibt es auch andere, die anfangs etwas gespürt haben, aber nicht mehr. Oder solche, die die Grundidee, dass Wasser beeinflusst werden kann, ohne es physikalisch zu berühren, einfach ablehnen.

Wir erleben immer wieder diese stark unterschiedlichen Reaktionen auf Grander Wasser. Unsere Kunden haben entweder bereits Grander-Anlagen installiert und kombinieren Grander Wasser mit Elysionwasser® oder haben bereits Erfahrungen damit gemacht, aber möchten es nicht mehr verwenden.

Falsche Informationen

Im Internet kursieren zahlreiche falsche Informationen sowohl über Grander Wasser als auch über Elysionwasser®. Diese irreführenden Aussagen werden häufig von selbsternannten “Experten” verbreitet, die unbelegte Vermutungen als Tatsachen präsentieren. Auch wenn eine Webseite den Anschein erweckt, eine wissenschaftliche und unabhängige Informationsquelle zu sein, wie beispielsweise mit dem Namen “Zentrum der Gesundheit”, handelt es sich oft um Unternehmen, die konkurrierende Produkte vertreiben. Die Aussagen auf solchen Webseiten werden von Laien verfasst, die weder Grander Wasser noch Elysionwasser® wissenschaftlich untersucht haben. In Europa wurden bisher keine derartigen wissenschaftlichen Studien durchgeführt. Daher werden Besucher solcher Webseiten mit reinen Vermutungen konfrontiert, nicht mit wissenschaftlich belegbaren Fakten.

Liebe Leserinnen und Leser, sollten Sie mit solchen Aussagen in Berührung kommen, fordern Sie bitte einen wissenschaftlichen Nachweis. Sie werden schnell feststellen, dass die vermeintlichen “Experten” versuchen werden, sich herauszureden, da sie keine entsprechenden Belege vorweisen können. Falls Ihnen dennoch etwas gezeigt wird, senden Sie es uns bitte zu. Wir werden die Unterlagen gerne analysieren und Ihnen eine Antwort geben.

Grundprinzipien

Die Grundprinzipien von Grander Wasser und Elysionwasser® ergänzen sich in ihrer Wirkung sehr gut. Es geht nicht darum, sich für eines der Systeme zu entscheiden, sondern darum, ob der Kunde beide Ergebnisse zusammen haben möchte. Die Systeme wirken auf zwei unterschiedlichen Ebenen (Grander Wasser auf der feinstofflichen und Elysionwasser® im messbaren Bereich). Sie beeinträchtigen sich nicht gegenseitig, sondern im Gegenteil – das Wasser, das durch beide Geräte gefiltert wurde, schmeckt deutlich besser als das ursprüngliche Leitungswasser. Die Reihenfolge der Geräte ist dabei wichtig: Zuerst der Granderfilter und dann der Wasserionisierer von Elysionwasser®.

Grander Wasser

Eigenschaften von Grander Wasser

Grander Wasser erfährt im Vergleich zu Leitungswasser eine Veränderung auf energetischer Ebene, was zu einem anderen Geschmack und anderen Eigenschaften des Wassers führen kann.

Bitte beachten Sie, dass Grander-Filter keine Schadstoffe physikalisch entfernen. Die Wirkung des Grander Wassers beruht auf energetischer Ebene und kann grundsätzlich nicht mit physikalischen Geräten gemessen werden.

Was bewirkt ein Wasserionisierer von Elysionwasser?

Ein Wasserionisierer von Elysionwasser® besteht aus zwei Hochleistungsfiltern aus Aktivkohle und einer Ionisierungskammer. Die beiden Filter sind unterschiedlich aufgebaut und hintereinander geschaltet, um eine möglichst vollständige Entfernung von Schadstoffen zu gewährleisten. Wir erreichen eine Filterleistung von über 99,99%. Das bedeutet, dass die meisten Schadstoffe nach der Filtration nicht mehr nachweisbar sind.

Die Ionisierungskammer ist das zentrale Element eines Wasserionisierers. Hier erfolgt die Trennung von positiven Mineralien wie Kalzium, Kalium, Natrium, Magnesium und vielen weiteren von den negativen Ionen wie Chlor, Schwefel, Phosphaten oder Nitraten. Die Trennung erfolgt durch die Anwendung einer elektrischen Gleichspannung mittels Elektrolyse.

Säure-Basen-Haushalt

Die Trennung der positiven Mineralien zur Kathode und der negativen Ionen zur Anode erfolgt in der Ionisierungskammer. Beide Wasserströme fließen getrennt aus der Kammer. Zusätzlich zur Trennung der im Wasser gelösten Mineralien wird auch eine Spaltung des Wassers selbst durchgeführt, was zur Produktion von wertvollem basischem Wasserstoff führt.

Was Sie trinken:

Sie trinken basisches Wasser mit einem pH-Wert zwischen 8,0 und 11,0 (je nach gewählter Stufe) und einem ORP-Wert von bis zu -850 mV. Informationen zum ORP- oder Redox-Wert finden Sie in den FAQs. Der stark negative ORP-Wert macht das Elysionwasser® besonders wertvoll, da er antioxidative Eigenschaften besitzt und freie Radikale bekämpft. Ein Glas Elysionwasser der pH-Stufe 9 hat die antioxidative Kraft von mehreren Zitronen und eliminiert vorhandene freie Radikale effektiv.

Das basische Wasser trägt zur Regulation des Säure-Basen-Haushalts bei und kann einer potenziellen Übersäuerung entgegenwirken.

Die Menge an Wasserstoff im Elysionwasser® kann bis zu 2,2 ppm betragen, was eine beeindruckende Konzentration ist.

Es gibt bereits viele Bücher auf Deutsch, die sich mit den positiven Auswirkungen von ionisiertem Wasser befassen. Ein Beispiel ist das Buch “Service Handbuch Mensch” von Dr. Walter Irlacher und Karl H. Asenbaum, zwei Experten auf diesem Gebiet, das auch bei uns erhältlich ist.

Wie Sie aus der obigen Beschreibung ersehen können, ergänzen sich Grander Wasser und Elysionwasser® auf wunderbare Weise. Es gibt nur wenige Wünsche, die offen bleiben. Sie können das erzeugte Wasser noch auf eine Blume des Lebens stellen oder bestimmte Steine als weitere Bereicherung verwenden, wenn Sie möchten. Es ist jedoch nicht erforderlich, da das produzierte Wasser bereits von ausgezeichneter Qualität ist.

Möchten Sie weitere Informationen?

Klicken Sie auf die folgenden Links:

Dieser Beitrag hat nur einen Teil der Problematik beleuchtet. Es gibt noch viele weitere Aspekte zu diesem Thema, die für Sie von Interesse sein könnten.

Wir stehen Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung.

Kostenlose Beratung anfordern

Schreiben Sie einen Kommentar